Image
17.01.2024

Nachunternehmerseminar 2024

Nachunternehmerseminar 2024

Wann

17.01.2024    
9:30 - 15:30

Wo

Veranstaltungstyp

Karte nicht verfügbar

Einsatz von Nachunternehmern und Arbeitnehmerüberlassung in der Bauwirtschaft

Direkt zur Anmeldung

Der Fachkräftemangel wird immer mehr zum Problem. Händeringend wird Personal gesucht. Ein Ausweg wird vermeintlich im Nachunternehmereinsatz und in der Arbeitnehmerüberlassung gefunden. Die Kenntnis der haftungs- und vertragsrechtlichen Fallstricke ist für einen professionellen Umgang mit den zahlreichen Rechtsfragen unerlässlich. Der fehlerhafte Einsatz von Fremdpersonal kann schwere wirtschaftliche und strafrechtliche Folgen bis hin zur Existenzgefährdung nach sich ziehen. In dem Seminar werden alle Formen des Fremdpersonaleinsatzes im Bauunternehmen durch Arbeitnehmerüberlassung, Einsatz von Einzelselbstständigen und Nachunternehmern beleuchtet.
Wir werden folgende Schwerpunkte erörtern:

Zielgruppe

Geschäftsführer und Inhaber von Baubetrieben, Kaufleute, Kalkulatoren, Bauleiter und Poliere*

Termine

Mittwoch, 17. Januar 2024, Frankfurt

Donnerstag, 18. Januar 2024, Kassel

Themen/Inhalte

Arbeitnehmerüberlassung im Baugewerbe
• Erlaubnis- und anzeigepflichtige Arbeitnehmerüberlassung
• Rechtsfolgen bei fehlerhafter Arbeitnehmerüberlassung im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
• Vorstellung des aktuellen Arbeitnehmerüberlassungsvertrags

Fachkräfte aus dem Ausland?
• Das aktuelle Fachkräfteeinwanderungsgesetz
• Westbalkan-Regelung
• Werkvertragskontingente aus Nicht-EU-Staaten
• Entsendung von Arbeitnehmern aus Drittstaaten über einen anderen EU-Staat

Dauerproblem „Scheinselbständigkeit“ im Baugewerbe
• Wer ist selbständig?
• Scheinselbstständigkeit – Rechtsfolgen im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Strafrecht

Handwerksrecht – Schwarzarbeit –
• Handwerksausübung ohne Zulassung

Sozialversicherungsrecht – Haftung für Krankenkassen- und Rentenversicherungsbeiträge im Nachunternehmereinsatz
• Haftungsansprüche bei Fehlern im Nachunternehmereinsatz
• Unbedenklichkeitsbescheinigungen


Sozialversicherungsrecht – Haftung für BG Beiträge im Nachunternehmereinsatz –
• Bagatellgrenze und deren Berechnung
• Unbedenklichkeitsbescheinigungen
• Ausländische Nachunternehmer
• Richtig handeln


Mindestlohn und Urlaubskassenverfahren
• Haftung für Mindestlohn, Urlaubskassenbeiträge und Entgeltzuschläge
• Bestätigungen und Unbedenklichkeitsbescheinigungen
• Befugnisse der Prüfbehörden

Wenn es „brennt“- Die Taktik im Bußgeld- und Strafverfahren

Referenten

• Rechtsanwalt Markus Lamberty, Fachanwalt für Arbeitsrecht
• Rechtsanwalt Andreas Lieberknecht, Geschäftsführer
• Rechtsanwalt Sven Liese, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V.

Veranstaltungsort

Hauptgeschäftsstelle Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V.
Emil-von-Behring-Straße 5
60439 Frankfurt am Main

Seminar-Zeiten

Jeweils 9:30 Uhr bis ca. 15:30 Uhr einschließlich Pausen

Seminargebühr

125,00 € zzgl. Umsatzsteuer pro Anmeldung für Mitgliedsbetriebe des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. und des Baugewerbeverbandes Hessen-Thüringen e.V.,
incl. Schulungsunterlagen und Mittagessen

195,00 € zzgl. Umsatzsteuer pro Anmeldung für Nichtmitglieder,
incl. Schulungsunterlagen und Mittagessen

Veranstalter

Bauunternehmensberatung Hessen-Thüringen GmbH,
Emil-von-Behring-Straße 5, 60439 Frankfurt am Main,
Telefon: (0 69) 9 58 09 -3 70

Meldeschluss

Anmeldungen sind bis zum 8. Januar 2024 möglich.

Direkt zur Anmeldung

Hinweis
* Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechte.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Lieberknecht

Geschäftsführer
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Telefon: 0561 / 789 81-12
E-Mail: