Image
31.10.2024

Arbeitssicherheit und Gefährdungsbeurteilung – zwischen Anforderung und praktischer Umsetzung

Arbeitssicherheit und Gefährdungsbeurteilung - zwischen Anforderung und praktischer Umsetzung

Wann

31.10.2024    
10:00 - 15:00

Wo

Veranstaltungstyp

Karte nicht verfügbar

Unser Seminar nimmt sich der Fragestellung an, wie mit dem Spannungsfeld zwischen Anforderung und praktischer Umsetzung im Bereich der Arbeitssicherheit umzugehen ist und wie Gefährdungsbeurteilungen richtig zu erstellen sind.
Sie erhalten von Herrn Fassmann das notwendige Rüstzeug und auf Wunsch eine Mustergefährdungsbeurteilung, die Sie auf Ihr Unternehmen anpassen können sowie ein Formblatt zur Wirksamkeitskontrolle und zur Fortschreibung der Gefährdungsbeurteilung. Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung des Referenten und erhalten Sie durch Ihre Teilnahme wertvolles Wissen, dass Sie sofort in Ihrem Betrieb praktisch umsetzen können.

Zielgruppe

Unternehmer, Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren (SiGeKo), Projektleiter, Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter und all jene, die sich über die praktische Umsetzung von Arbeitssicherheit und Gefährdungsbeurteilung am Bau informieren möchten.

Termine

31. Oktober 2024

Themen/Inhalte

Schwerpunkte des Seminars sind:

• Rechtliche Grundlagen und Verordnungen
• Umgang mit Aufsichtsorganen des Arbeitsschutzes
• Die drei Highlights, die im Arbeitsschutz jeder Betrieb durchführen muss
• Pflichten des Arbeitsgebers und der Führungskräfte
• Haftung und Verantwortung der Führungskräfte mit Beispielen
• Gefährdungen am Arbeitsplatz
• Praxisnahe Erstellung der Gefährdungsbeurteilung (Beispiele)
• Muster-/Standardgefährdungsbeurteilung sinnvoll oder nicht und wo sind die Grenzen (Beispiele)
• Fallstricke beim Erstellen der Gefährdungsbeurteilung, die einem wieder auf die „Füße fallen“ können
• Praxisgerechte Wirkungskontrolle/Fortschreibung der Gefährdungsbeurteilung vor Ort
• Übertragung von Aufgaben
• Maschinen und Gefahrstoffe
• Unterweisung der Mitarbeiter
• Vorgehen der Behörden bei Unfalluntersuchungen
• Gesetze mit Haftungen für Arbeitgeber und Führungskräfte
• Organisationshaftung – das größte Risiko für Unternehmer und Führungskräfte im Arbeitsschutz
• Mögliche sinnvolle Zertifizierungen im Bereich des Arbeitsschutzes
• Tipps für die tägliche Arbeit

Referenten

Herr Gerd Fassmann ist Geschäftsführer des Instituts für Zeitwirtschaft und Betriebsberatung Bau (izb) in Neu-Isenburg. Er berät Bauunternehmen bei zahlreichen Fragestellungen u. a. im Bereich Qualitätsmanagement, Bauabwicklung und Arbeitssicherheit. Zudem führt er Präqualifikationsverfahren durch und vermittelt sein Fachwissen praxisgerecht in Vorträgen und Seminaren, zuletzt insbesondere zur Stärkung des kostenbewussten Handels von Polieren und Bauleitern.

Veranstaltungsort

Verband baugewerblicher
Unternehmer Hessen e. V.
Emil-von-Behring-Straße 5
60439 Frankfurt am Main

Seminar-Zeiten

10:00 Uhr – ca. 15:00 Uhr

Seminargebühr

Für Mitglieder des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. und des Baugewerbeverbandes Hessen-Thüringen e.V. beträgt die Teilnahme pro Person nur 245,00 Euro zzgl. Umsatzsteuer.

3er-Spar-Kombi: Drei Personen aus demselben Mitglieds-Unternehmen zahlen bei gemeinsamer Anmeldung insg. nur 615,00 EUR zzgl. Umsatzsteuer!

Nichtmitglieder zahlen pro Person 345,00 Euro zzgl. Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten sind: Seminarunterlagen und die Verpflegung während der Veranstaltung.

Bei Rückfragen steht Ihnen Markus Geiser, Telefon: 069 / 9 58 09-170, E-Mail: geiser@bgvht.de, gerne zur Verfügung.

Anmeldung: Bauunternehmensberatung Hessen-Thüringen GmbH (bau-ht.de)

Ihr Ansprechpartner

Andreas Demand

Aus- und Weiterbildung

Telefon: 069 / 958 09-110
E-Mail: demand@bgvht.de