Image
19.03.2024
Ausbildung

Inkrafttreten der neuen Ausbildungsordnungen der Bauberufe zum 1. August 2026

Das BMWK stimmt gebündeltem Inkrafttreten der modernisierten Verordnungen mit zugehörigen Unterweisungsplänen für die überbetriebliche Ausbildung zum 1. August 2026 zu.

Nach intensiven fachlichen Diskussionen von ZDB, HDB und IG BAU mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie einem Beschluss der Berufsbildungsausschüsse der Bau-Arbeitgeber konnten die Bau-Sozialpartner den Verordnungsgeber von ihrer Position überzeugen. Ein gebündeltes Inkrafttreten der modernisierten Verordnungen für die Bauberufe mit den zugehörigen Unterweisungsplänen für die überbetriebliche Ausbildung soll am 1. August 2026 erfolgen. Gekoppelt ist die Festlegung des Termins mit einer Veröffentlichung des Verordnungstextes, der es den beteiligten Unternehmen, Kammern, Bildungsträgern und berufsbildenden Schulen ermöglichen soll, sich frühzeitig auf die modernisierten Ausbildungsinhalte einzustellen.

Mit dieser Entscheidung nimmt das BMWK das Erlassverfahren wieder auf, nachdem dieses über den Jahreswechsel 2023/24 aufgrund von Vorbehalten der Branche vorübergehend ausgesetzt wurde. Die Vorbehalte bezogen sich auf die aus Sicht der Bauwirtschaft ausgebliebene Umsetzung der neuen Ausbildungsinhalte in der überbetrieblichen Ausbildung, die mit 30 bis 39 Wochen einen erheblichen Teil der Unterweisung der Auszubildenden ausmacht und es ermöglicht, unabhängig von der Unternehmensgröße berufliche Fähigkeiten und Kenntnisse dem neuesten Stand der wirtschaftlichen und technischen Entwicklung anzupassen.

Bis zum Inkrafttreten der neuen Ausbildungsverordnungen werden Sachverständige von ZDB und HDB unter Begleitung des Heinz-Piest-Instituts für Handwerkstechnik die notwendigen Unterweisungspläne (ÜLU-Kurse) für die einzelnen Ausbildungsmodule in der überbetrieblichen Ausbildung erarbeiten. Damit soll eine ganzheitlich modernisierte Ausbildung an allen drei Lernorten gewährleistet werden, die Auszubildende und Unternehmen auf den fortschreitenden technologischen Wandel und die Anforderungen der Transformation vorbereitet.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Demand

Aus- und Weiterbildung

Telefon: 069 / 958 09-110
E-Mail: demand@bgvht.de

Ähnliche Beiträge

12.04.2024
Startseite

Studien zum 15. Wohnungsbautag

Am 11. April 2024 fand der 15. Wohnungsbautag der Kampagne für den Wohnungsbau, dessen Mitglied der ZDB ist, …
10.04.2024
Allgemein

Tarifverhandlungen im Bauhauptgewerbe ergebnislos

In den Lohn- und Gehaltsverhandlungen des Bauhauptgewerbes zwischen dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes gemeinsam mit dem Hauptverband der …
09.04.2024
Startseite

Neue Klagemöglichkeit – bis 30. April 2024!

Der Weg für eine (weitere) Klage gegen das LKW-Kartell ist aufgrund einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (Az.: C-251/22 …
11.04.2024
Ausbildung

73. Deutsche Meisterschaft im Bauhandwerk – German Craft Skills – Termine und Veranstaltungsorte

Für die Organisation und Durchführung der Deutschen Meisterschaft im Bauhandwerk ist der Zentral-verband des Deutschen Baugewerbes zuständig. Die
05.04.2024
Ausbildung

Der Bundesrat hat zu dem Entwurf für ein Bundesberufsbildungsvalidierungs- und – digitalisierungsgesetz umfangreiche Änderungen vorgeschlagen.

Im sog. ersten Durchgang hat sich der Bundesrat auf seiner Plenumssitzung am 22. März 2024 mit dem Entwurf
20.03.2024
Ausbildung

Neues Berufsorientierungsprogramm der BA, neuer Mobilitätszuschuss und Anpassungen EQ ab 1. April 2024

Ab dem 1. April 2024 fördert die Bundesagentur für Arbeit (BA) Berufsorientierungspraktika. Zielgruppe sind junge Menschen, die ihre