Image
04.10.2022
Pressemitteilungen

Bauwirtschaft Hessen begrüßt Fahrplan zum Umgang mit Ersatzbaustoffverordnung

„Die hessische Bauwirtschaft begrüßt, dass das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (hessisches Umweltministerium) die Beantwortung wesentlicher Fragen im Zusammenhang mit der Ersatzbaustoffverordnung kurzfristig in Aussicht gestellt hat“, kommentiert Andreas Lieberknecht, Geschäftsführer des Verbands baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. die kürzlich in Kassel stattgefundene und vom Regierungspräsidium Kassel, dem Bauindustrieverband Hessen-Thüringen e.V., der Umweltallianz und dem Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. organisierte Veranstaltung. Unter dem Motto „Erdaushub, Bauschutt und andere mineralische Abfälle – Rechtssicherer Umgang im Sinne der Kreislaufwirtschaft“,  stellte der Leiter des Referats „Abfallentsorgungsanlagen und Überwachung der Abfallentsorgung“ Jens Finkenstein im hessischen Umweltministerium den aktuellen Stand der Vollzugshinweise zu der Ersatzbaustoffverordnung vor. „Die Fragen, die mit Priorität 1 eingestuft worden sind, sollen Ende März 2023, die als Priorität 2 eingestuften Fragen sollen bis Ende August 2023 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden“, so Herr Finkenstein.

„Die Bauwirtschaft leistet einen zentralen Beitrag für die Umsetzung der politischen Zielstellungen. Unsere Unternehmen haben mit großem Erfolg in innovative Recyclingtechnologien investiert. Schon heute können zertifizierte rezyklierte Gesteinskörnungen für Beton im Hochbau verwendet werden, sofern diese die Anforderungen des Deutschen Instituts für Normung einhalten. Der rechtssichere Einsatz von Recyclingmaterial im Straßen- und Tiefbau soll durch die Ersatzbaustoffverordnung bundeseinheitlich geregelt werden“, so Dr. Burkhardt Siebert, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen e.V.

„Wir benötigen aber Bauherren und Planungsbüros, die bereit sind mit Recyclingmaterial zu bauen. Die Akzeptanz von Recyclingmaterial auf Auftraggeberseite besteht noch nicht. Diese ist aber zwingend notwendig, damit Primärrohstoffe geschont und Sekundärrohstoffe in Umlauf gebracht werden“, erklärt Dr. Siebert. „Die Kette für ein kreislaufgerechtes Bauen kann nur dadurch geschlossen werden, indem alle am Bau Beteiligten, vom Bauherren über das Planungsbüro bis hin zum Produkthersteller und Bauunternehmen Recyclingmaterial beim Bauen verwenden“, macht Lieberknecht deutlich.

Einzelheiten zu den Vorträgen können Sie den nachfolgenden Präsentationen entnehmen.

 

[download id=“15573″] [download id=“15574″] [download id=“15575″] [download id=“15576″] [download id=“15577″]

Ihre Ansprechpartnerin:

Lena Brucato

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 069 / 9 58 09-222
E-Mail: brucato@bgvht.de

Ähnliche Beiträge

25.06.2024
Allgemein

2. Erfahrungsaustausch Boden – Kostenfalle Ersatzbaustoffverordnung – Risiken bei der Angebotserstellung und der rechtssichere Einbau von Ersatzbaustoffen

Rund 70 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer nahmen am 2. Erfahrungsaustausch Boden im Nachgang zur Jahreshauptversammlung des Verbandes baugewerblicher …
24.06.2024
Ausbildung

Verordnung zur Neuordnung der Ausbildung in der Bauwirtschaft veröffentlicht

Am 6. Juni 2024 wurde die „Verordnung zur Neuordnung der Ausbildung in der Bauwirtschaft“ im Bundesgesetzblatt Nr. 179 …
14.06.2024
Pressemitteilungen

Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen 2024: Das hessische Baugewerbe nimmt den Einigungsvorschlag an

Die Frist zur finalen bundesweiten Abstimmung über die Zustimmung oder Ablehnung des Einigungsvorschlags für die aktuelle Lohn- und …
14.06.2024
Pressemitteilungen

Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen 2024: Das hessische Baugewerbe nimmt den Einigungsvorschlag an

Die Frist zur finalen bundesweiten Abstimmung über die Zustimmung oder Ablehnung des Einigungsvorschlags für die aktuelle Lohn- und
08.05.2024
Pressemitteilungen

Hessischer Baugewerbeverband empfiehlt Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent ab Mai 2024

Frankfurt, 8. Mai 2024. Der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. empfiehlt seinen Mitgliedern eine pauschale Erhöhung der
02.05.2024
Pressemitteilungen

Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen 2024 – Hessischer Baugewerbeverband nimmt Schlichterspruch im Tarifkonflikt im Baugewerbe an

Frankfurt, 2. Mai 2024. Der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. informiert, dass der Gesamtvorstand des Verbandes baugewerblicher