Julian Apel
03.02.2021
Pressemitteilungen

Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft verliehen

Der diesjährige mit 3000 Euro dotierte Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft wurde an zwei Kasseler Studierende des Bauingenieurwesens an der Universität Kassel verliehen. Julian Apel erhielt den Preis für seine Masterarbeit „Entwicklung eines softwarebasierten Arbeitsmittels für die Kalkulation und das kostenbezogene Projektcontrolling eines mittelständischen Modulhaus-Anbieters“. Ruben Schwarze wurde ausgezeichnet für seine Masterarbeit „Das Dachtragwerk der Margarethenkirche Kierspe.“

„Die Ergebnisse beider Preisträger sind sehr überzeugend und wertvoll. Die Arbeiten verbinden in hervorragender Weise wissenschaftlichen Anspruch mit direktem Praxisbezug und belegen beispielhaft die enge Verknüpfung von universitärer Forschung, Lehre und Wissenstransfer“, betonte Jurymitglied Dipl. Ing. Kai Emmeluth.

„Die Preisstifter sind sehr stolz darauf, den Förderpreis, der erstmals vor 33 Jahren als KBB Preis ins Leben gerufen wurde und damit der am längsten bestehende Förderpreis an der Universität ist, auch im Jahr des fünfzigjährigen Bestehens der Universität verleihen zu können, wenngleich coronabedingt leider ohne akademische Feierstunde“, so der Vorstandsvorsitzende der ASK, Obermeister der Bau-Innung Kassel und Jurymitglied, Dipl. Ing. Thilko Gerke.

Der Förderpreis der nordhessischen Bauwirtschaft wird alljährlich von der Arbeitsgemeinschaft Stufenausbildung (Bau) Kassel – ASK -gestiftet. Die ASK wird von den Verbänden und den Innungen der Bauwirtschaft in der Region getragen und organisiert die überbetriebliche Bauausbildung in der Region. Die Verleihung des Preises erfolgt in Kooperation mit dem Fachbereich Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen der Universität Kassel einmal jährlich an Studierende des Fachbereichs für herausragende Abschlussarbeiten. Auswahlkriterium für den Förderpreis ist es, dass die auszuzeichnenden Arbeiten unter Beachtung einer kostengünstigen Planung, Konstruktion und Bauausführung einen Beitrag zur Lösung wesentlicher Probleme in der Ingenieurpraxis leisten.

Bild: Julian Apel

Ihr Ansprechpartner

Andreas Lieberknecht

Geschäftsführer
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Telefon: 0561 / 789 81-12
E-Mail: lieberknecht@bgvht.de

Ähnliche Beiträge

25.06.2024
Allgemein

2. Erfahrungsaustausch Boden – Kostenfalle Ersatzbaustoffverordnung – Risiken bei der Angebotserstellung und der rechtssichere Einbau von Ersatzbaustoffen

Rund 70 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer nahmen am 2. Erfahrungsaustausch Boden im Nachgang zur Jahreshauptversammlung des Verbandes baugewerblicher …
24.06.2024
Ausbildung

Verordnung zur Neuordnung der Ausbildung in der Bauwirtschaft veröffentlicht

Am 6. Juni 2024 wurde die „Verordnung zur Neuordnung der Ausbildung in der Bauwirtschaft“ im Bundesgesetzblatt Nr. 179 …
14.06.2024
Pressemitteilungen

Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen 2024: Das hessische Baugewerbe nimmt den Einigungsvorschlag an

Die Frist zur finalen bundesweiten Abstimmung über die Zustimmung oder Ablehnung des Einigungsvorschlags für die aktuelle Lohn- und …
14.06.2024
Pressemitteilungen

Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen 2024: Das hessische Baugewerbe nimmt den Einigungsvorschlag an

Die Frist zur finalen bundesweiten Abstimmung über die Zustimmung oder Ablehnung des Einigungsvorschlags für die aktuelle Lohn- und
08.05.2024
Pressemitteilungen

Hessischer Baugewerbeverband empfiehlt Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent ab Mai 2024

Frankfurt, 8. Mai 2024. Der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. empfiehlt seinen Mitgliedern eine pauschale Erhöhung der
02.05.2024
Pressemitteilungen

Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen 2024 – Hessischer Baugewerbeverband nimmt Schlichterspruch im Tarifkonflikt im Baugewerbe an

Frankfurt, 2. Mai 2024. Der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. informiert, dass der Gesamtvorstand des Verbandes baugewerblicher